Ein Angebot von Pluradent. Unterstützt von Straumann.

Plastisch-ästhetische Parodontalchirurgie: Was gibt es Neues?

Rezessionen stellen für viele Patienten ein ästhetisches Problem dar und können zu Überempfindlichkeiten und Wurzelkaries führen.
Bei der operativen Behandlung von gingivalen Rezessionen gilt heute die Transplantation von autologem Bindegewebe aus dem Gaumen in Kombination mit gestielten Verschiebelappen nach wie vor als Goldstandard. Nachteile der subepithelialen Bindegewebstransplantate sind jedoch die zusätzliche Entnahmemorbidität und begrenzte Verfügbarkeit von palatinalem Spendergewebe.
Eine mögliche Alternative zu autologen Bindegewebstransplantaten stellt heute die Verwendung von Kollagenmatrizes porcinen Ursprungs dar.

In diesem Vortrag wird ein Überblick zu den wichtigsten Verfahren der operativen Rezessionsdeckung gegeben und anhand von klinischen Fallbeispielen dargestellt. Insbesondere soll die Verwendung von Weichgewebsersatz (botiss mucoderm®) sowie die mögliche Kombination mit Schmelzmatrixproteinen (Straumann®Emdogain®) als Alternative zu autologen Bindegewebstransplantaten besprochen und kritisch diskutiert werden.

In praktischen Übungen lernen die Kursteilnehmer zudem an Schweinekiefern das technische Vorgehen bei der Deckung singulärer und multipler Rezessionen.


Inhalt des Seminars

Theorie:

  •  Alternativen zu autogenen Bindegewebstransplantaten
  •  Einsatz von Kollagenmatrizes mit oder ohne Schmelzmatrixproteine

Praxis:

  • Hands-on am Schweinekiefer mit Übungen des technischen Vorgehens bei der Deckung singulärer und multibler Rezessionen

Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 16 Personen begrenzt.

Diese Veranstaltung findet statt in Kooperation mit:

  • Straumann GmbH • Heinrich-von-Stephan-Straße 21 • 79100 Freiburg
  • Hu-Friedy Mfg. Co., LLC. • Lyoner Str. 9 • 60528 Frankfurt am Main

Auf einen Blick

Referent
Ort
Datum
08.03.2021
Uhrzeit
07:32 - 07:32 Uhr
Teilnahmegebühr1
€ 199,–
Fortbildungspunkte2
7

Anmelden 1 Preise p. P. zzgl. Mwst.
2 Bewertung gemäß Empfehlung BZÄK/DGZMK