Ein Angebot von Pluradent. Unterstützt von Straumann.

3D-Drucken vs. traditionelles Tiefziehen | Ein Technologievergleich

Seminarbereich: Tiefziehtechnik

Mit Einführung digitaler Technologien in der Zahntechnik ist das fräsen von Aufbissschienen Standard geworden. Nun eröffnen sich mit dem 3D-Druck neue Herstelltechniken, die wir in diesem Arbeitskurs mit der traditionellen Herstellmethode der Tiefziehtechnik vergleichen wollen.

Ziel des Kurses ist, alle Facetten des 3D Drucks aufzuzeigen und Ihnen damit Hilfestellung bei der Entscheidung für diese zukunftsweisende Technologie zu geben.


Inhalt des Seminars

  • Grundlagen der Tiefziehtechnik
  • Herstellen einer adjustierten Knirscherschiene mit MINISTAR S® und DURASPLINT® LC
  • Voraussetzungen für die digitale Herstellung von geprinteten Objekten.
  • Erläuterungen zur notwendigen Software
  • Herstellen einer gedruckten Schiene mit dem Asiga MAX™
  • Tiefziehen oder Drucken? Möglichkeiten und Grenzen für beide Techniken
  • Vergleich der Herstellungsdauer mit beiden Verfahren
  • Amortisationsrechnungen

Bringen Sie Ihre eigenen (Patienten-) Modelle im Fixator oder Artikulator mit.

Das OK-Modell bitte herausnehmbar gestalten (Splitcast-System).
Die Kursgebühr beinhaltet sämtliche Arbeitsmaterialien für diesen Tag.

Auf einen Blick

Referent
Ort
Datum
23.09.2018
Uhrzeit
12:06 - 12:06 Uhr
Teilnahmegebühr1
€ 80,–
Fortbildungspunkte2
6

Anmelden 1 Preise p. P. zzgl. Mwst.
2 Bewertung gemäß Empfehlung BZÄK/DGZMK