Ein Angebot von Pluradent. Unterstützt von Straumann.

Mindestumsatzplanung

Bei der Mindesumsatzplanung werden alle Ausgaben - Kaufpreis der Praxis, Praxiseinrichtung, Aus- oder Umbaukosten, Finanzierungskosten, laufende Praxiskosten - ermittelt sowie die Ausgaben für die private Lebensführung. Unter Betrachtung zu zahlender Steuern werden im Ergebnis die notwendigen Einnahmen berechnet.

Die Planung dient somit der Planungssicherheit, dass mit dem Vorhaben zahnärztliche Existenzgründung allen Zahlungsverpflichtungen nachgekommen werden kann, also...

  • das Praxisdarlehen mit Zins und Tilgung,
  • die laufenden Praxiskosten,
  • die privaten Ausgaben inkl. Altersvorsorge und
  • fällige Steuern

bedient werden können.

Die Mindestumsatzplanung ist zudem ein hervorragender Ansatzpunkt für eine genaue Analyse der Praxiseinnahmen und deren Zusammensetzung.

Wir beraten Sie gern. Sprechen Sie uns an!

 

Ihr Ansprechpartner

Herr Thomas Thiel
Fachbereichsleiter Praxisbörse