Ein Angebot von Pluradent. Unterstützt von Straumann.

FAQ

  • Welche Entwicklung nimmt die Zahnarztdichte?
    In Deutschland nimmt die Zahnarztdichte weiterhin zu. Derzeit kommen statistisch 1.158 Einwohner auf einen Zahnarzt. Interessanter als diese pauschale Betrachtungsweise ist jedoch eine regionale Analyse mit den Daten des Geomarketings. Für jede Standortadresse lassen sich die exakten Einwohnerzahlen ermitteln und mit dem zahnärztlichen Umfeld in Verbindung setzen.
     
  • Wie viele Zahnärzte lassen sich jedes Jahr nieder?
    Nach der letzten Analyse des IDZ (Informationsdienst des Instituts der deutschen Zahnärzte) ist in den letzten Jahren die Zahl zahnärztlicher Existenzgründungen nahezu gleichgeblieben. Im Jahr 2014 gab es 1.279 Zahnärzte, die ihre Berufsausübung in der Selbständigkeit wählten. 
     
  • Wie entwickelt sich das Verhältnis von Praxisinhabern und angestellten Zahnärzten?
    Die Zahl der angestellten Zahnärzte liegt 2013 bei ca. 8.500 und ist steigend. Dagegen ist die Zahl der an der vertragszahnärztlichen Versorgung teilnehmenden Zahnärzte mit 53.356 leicht rückläufig. Ebenso die Anzahl der Praxen mit 44.571.
     
  • Lohnt sich heute noch eine Existenzgründung?
    Wenn man die Einkommenssituation je Praxisinhaber als Entscheidungsgrundlage heranzieht, dann lässt sich die Frage eindeutig mit ja beantworten. Die Einkommensentwicklung der Zahnärzte weist eine positive Entwicklung auf. So betrug 2012 der durchschnittliche Einnahmenüberschuss 138.000 € je Praxisinhaber in Deutschland. 43% der Zahnärzte hatten ein höheres Einkommen.
     
  • Wie kann ich mich auf die Selbständigkeit vorbereiten?
    In erster Linie sollte die Ausbidlung- und Angestelltenzeit zur fachlichen Qualifizierung genutzt werden. Stetiges Üben und Verbessern der diagnostischen und therapeutischen Kompetenzen unter – sofern möglich - Einsatz moderner Medizintechnik. Kenntnisse in der wirtschaftlichen Praxisführung  sind wichtig und werden immer wichtiger werden. 

    Das umfasst nicht nur das Know-How in der Analyse einer Einnahmenüberschussrechnung sowie der relevanten Praxiskennziffern, sondern auch die organisatorischen Themen Qualitätsmanagement, Personalführung und Administration.
    Tipp: Abrechnung und Hygienemanagement  sind Dauerbrenner. Pluradent unterstützt Sie zu diesen Themen mit zahlreichen Seminaren.
     
  • Wer kann mich kompetent in Existenzgründungsfragen beraten?
    Pluradent begleitet jedes Jahr viele Existenzgründer in die Selbständigkeit und kann auf zahlreiche Referenzen verweisen. Unsere Erfahrungen und unser Wissen geben wir gerne an Sie weiter. Die Pluradent Fachberater und Spezialisten für Existenzgründungen analysieren mit Ihnen den aktuellen Status und mögliche Optionen der Existenzgründung.
     
  • Was kostet mich die Beratung?
    Die Beratung ist für Sie grundsätzlich kostenlos - bis auf die investierte Zeit. Wir finden es wichtig, uns viel Zeit für Sie zu nehmen, um Sie kennenzulernen und Ihre Vorstellungen und Erwartungen zu verstehen. Mit diesen Informationen und einem persönlichen Eindruck können wir Ihnen eine erstes Feedback geben und zielgerichtet über das weitere Vorgehen beraten.   
     
  • Vermitteln Sie auch Praxisübernahmen oder Praxisräume?
    In unserer Praxisbörse finden Sie viele interessante Praxisabgaben, Praxisbeteiligungen und Neugründungsstandorte. Wer dort nicht fündig wird, kann uns die Kriterien für sein Wunschobjekt persönlich mitteilen. Wir prüfen unsere Datenbank auf passende Angebote.

Ihr Ansprechpartner

Herr Thomas Thiel
Fachbereichsleiter Praxisbörse